Donnerstag, 3. Dezember 2009

Verbrauchertäuschung?

Leider kann man die Zahlen auf folgenden Fotos nicht mehr erkennen und daher gemachte Aussagen nicht verifizieren.
Doch meine ich ein dreistes Beispiel von Verbrauchertäuschung, besser aber billigend in kauf genommene Übertreibung von Produkteigenschaften dem Konsumenten gegenüber, ausgemacht zu haben.

Das Produkt ist eine Käsesorte, gefunden in einem größeren, namhaften Supermarkt.

Da man die Zahlen nicht ausreichend lesen kann, ich mich um Abhilfe bemühe, nenne ich hier auf der Produktrückseite lesbare Fakten zu den Inhaltsstoffen.



Auf der Vorderseite steht in großen, über das gesamte Produkt gehenden, Buchstaben "Brennessel" sowie u.a. "Käse" und "Kräuter".
Dabei ist das Wort "Käse" bestenfalls marginal größer geschrieben als "Brennnessel",  das Wort "Kräuter" am kleinsten, alle grün auf weißem Grund.
Zentriert und größenmäßig nicht unintendiert sticht das Wort "Brennnessel" ins Auge.
U.a. deshalb sah ich es mir ursprünglich auch an, findet man solches doch eher selten.

Besah ich mir dann die Rückseite um Zutaten und Inhaltsstoffe zu erfahren, fiel mir auch die Mengenangabe der auf der Vorderseite angepriesenen "Brennnessl"n ins Auge.

Dieser Gehalt liegt bei sage und schreibe unter 1% am Gesamtgewicht/den Gesamtinhaltsstoffen.

Nicht etwas wenig für einen so großen Schriftzug auf der Vorderseite?